EM der Senioren in Berlin

unsere Seniorinnen bei der EM in Berlin

In Berlin finden vom 26.06 bis zum 03.07. die European Senior Bowling Championship statt. Aus M/V nehmen in diesem Jahr 7 Frauen teil. Alle Spiele der Damen finden dabei in der Bowling World in der Mercedes-Benz Arena statt. Gestern und heute bestand die Möglichkeit, sich mit der Bahn vertraut zu machen. Nach dem Training ging es dann zum Alexanderplatz. Zunächst zum großen Fotoshooting der deutschen Mannschaft um anschließend ins Cinemax zur Eröffnung zu gehen. Nach den kurzen Ansprachen einiger wichtiger Personen gab es den traditionellen Einmarsch aller teilnehmenden Länder mit Flaggen und Nationalhymnen. Besonders herzlich und mit ganz viel Applaus wurden die ukrainischen Sportler/-innen begrüßt. Im Anschluss gab es noch reichlich Fingerfood und Zeit um nach 3 Jahren alte Bekanntschaften wieder aufleben zu lassen oder auch neue zu knüpfen.

Morgen geht es um 09.00 Uhr mit Gabriela Grünwald und Ramona Drewling sowie um 16.30 Uhr mit Hannelore Dankert, Gerlinde Ehmann, Christine Laabs und mir mit den Singles los, während Brigitte Georgius dann ab Dienstag eingreift.

Tag 2:

Heute ein weiterer kurzer Bericht aus Berlin. Alle Single-Spiele bei den Damen sind erledigt und wir können eine kleine Zwischenbilanz ziehen. Alle haben ihr Bestes gegeben und um jeden Pin gekämpft. Die Bahnbedingungen waren gestern durch die große Hitze trotz Klimaanlage sehr schwierig. Da war es nach der leichten Abkühlung in der Nacht heute angenehmer zu spielen.

Bei den A-Damen waren insgesamt 66 Damen am Start. Hier feierten Ramona als 35. und Christine als 41. einen guten Einstand bei ihrer 1. Teilnahme.

Gaby Grünwald trat in der Altersklasse B an und landete hier ebenfalls als 50. im Mittelfeld. Auch für Gaby war es die erste Teilnahme.

Das größte Starterinnenfeld gab es bei den C-Seniorinnen mit 90 Spielerinnen. Hier traten Hanne, Gerlinde, Brigitte und ich an. Hanne ist hier derzeit unsere Beste auf Rang 49. Gerlinde, ich und Brigitte folgen dann auf den Plätzen 70., 71. und 72 jeweils um einen Pin auseinander. Bei den C-Seniorinnen gilt es dabei zu beachten, dass bereits ab dem 66. Lebensjahr pro Jahr 1 Pin Handicap dazu gerechnet wird. Wir C-Seniorinnen waren auch schon mehrfach bei diesen Meisterschaften in der Vergangenheit am Start und konnten schon reichlich Erfahrungen sammeln.

Bei allem sportlichen Ehrgeiz steht dieses Event auch für Freundschaft, Verständigung und ganz viel Spaß beim Sport und in der Freizeit.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute.

Ein letztes Hallo aus Berlin.

Alle Spiele (bis auf die Finals) sind gespielt und die Ergebnisse stehen fest. Bis zum frühen Nachmittag wurde auf der Bahn nochmal alles gegeben.  Am Ende war jeder von uns mit seinen Leistungen mal ein wenig mehr, mal ein wenig weniger zufrieden.

Besonders erfreulich waren die Ergebnisse im Double der Damen A. Hier belegten Gaby und Ramona den 12. Platz und Christine und Angelika wurden 20. Brigitte spielte mit ihrer Partnerin aus der deutschen Mannschaft heute sehr gut und sie belegten am Ende den 32. Platz.

Nicht zufrieden waren Hanne und Gerlinde mit ihrer Leistung im Double Damen C. Am Ende wurden sie 27.

Bei den Damen traten insgesamt 90 Trios an. Mit gesteigerten Leistungen gegenüber den Single-Spielen wurden hier durch Gaby, Christine und Ramona der 47., Hanne, Gerlinde und Angelika der 50. Platz erspielt.  Brigitte spielte in einem zusammen gesetzten deutschen Team und sie wurden 62.

Alle diese Leistungen führten in der All Event Wertung zu den nachfolgenden Platzierungen:

Damen A     Ramona       33.
                     Christine     37.
Damen B      Gaby           36.
Damen C      Angelika     46.
                     Brigitte        50.
                     Hanne          57.
und               Gerlinde      70.

Es waren alles sehr gute und gute Platzierungen im Mittelfeld.

Insgesamt war es bis hierher schon eine erfolgreiche Meisterschaft für das deutsche Team.  Bei den Damen wurden in den einzelnen Wettbewerben 3 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille gewonnen.

Bei den Herren gab es bisher 5 mal Gold, 2 mal Silber und 2 mal Bronze.

Morgen finden die großen Finals mit reichlich deutscher Beteiligung statt. Die Damen stellen 6 Spielerinnen und bei den Herren treten ebenfalls 6 Spieler an mit weiteren Chancen auf Medaillen.

Am morgigen Abend gibt es dann noch die große Abschlussveranstaltung bevor am Sonntag alle wieder die Heimreise antreten.

Nun hoffe ich, dass meine Berichte ein wenig dazu beigetragen haben, dass sich auch unsere Herren mal wieder beteiligen.

In diesem Sinne Tschüß bis zum nächsten Mal

Angelika Lother

zu den Ergebnissen

auch siehe Facebook