Deutsche Meisterschaften der Aktiven in München

Tag 1 und 2: DM Doppel

12 Spiele sind geschafft.
Das Ölbild (Dead Mens Curve 43ft) ist wie erwartet sehr anspruchsvoll und es ist wirklich nicht einfach. Unsere Doppel haben es wirklich gut gemacht, auch wenn man sich sicherlich mehr erhofft hatte Alle haben gekämpft, mit der Bahn, mit sich und auch mit den Temperaturen.
Das Wetter ist “angenehm frisch bei ca. 38 Grad” (kleiner Scherz).

Bei den Damen waren Florentine Burmeister mit Stefanie Rose bei 4.539 Pins unsere Besten vor Katja und Maike Poblenz mit 4.189 Pins. Nele Niehusen und Bärbel Draeger erspielten 4.028 Pins und Christina Sill und Franziska Wilde mit 3.990 Pins.

Bei den Herren waren Martin Haecker und Jan Liermann mit 4.763 Pins vor Andrè und Daniel Riess mit 4.557 Pins sowie Heiko Hacker und Renè Steller mit 4.167 Pins am Start.

Morgen geht’s dann mit dem Mix weiter.

Tag 3 und 4: DM Mixed

Guten Abend aus Unterföhring

Wieder sind 12 Spiele in den Büchern.
Im Mix Wettbewerb wurde auf dem gleichen Ölbild wie beim Doppel geworfen. Es wurde also nicht einfacher.

Alle Mixpaare haben sich durch den Wettbewerb gekämpft, nicht aufgegeben und es waren auch tolle Ergebnisse dabei. Alex & Tini haben immer nach dem Rechten geschaut und uns alle unterstützt.

Ich finde, dass wir es alle auch in diesem Wettbewerb gut gemacht haben.

Platz 22: Stefanie Rose / Ronny Repkewitz mit 4.735 Pins
Platz 30: Florentine Burmeister / Jens Stüdemann mit 4.619 Pins
Platz 35: Katja Poblenz / Hannes Habicht mit 4.586 Pins
Platz 72: Theresa Zolondek / Sven Wasow mit 3.999 Pins

Morgen startet dann der Einzelwettbewerb. Dieser wird auf dem Ölbild Kegel Turnpike/41ft gespielt.

Wird nicht einfacher

Tag 5 bis 7: Deutsche Meisterschaft Einzel

“Am Mittwoch begann der Einzelwettbewerb. Mein Verdacht, dass das Ölbild Turnpike (Ratio 1:2,25) nicht nur enorm anspruchsvoll, sondern auch sehr hart wird, hat sich bestätigt.

Viele, viele sehr gute Spielerinnen und Spieler, haben das leider, teils sehr bitter zu spüren bekommen.

So auch unsere Teilnehmer. Die Ergebnisse sprechen da für sich. Dennoch sind sie nicht nur durch “schlechtes Spielen” entstanden. Dieses Ölbild hat jegliche Fehler u. Veränderungen (Linie, Break, Handstellung, Geschwindigkeit, Ballwahl) bestraft.

Es war wirklich verdammt schwer. Dennoch kann ich jedem Einzelnen von uns ein dickes Lob aussprechen. Es wurde zu jeder Zeit gekämpft und nicht aufgegeben. Es wurde nicht gemeckert und der Kopf war zu 98% oben .

Christin hat es für Ihre erste DM wirklich sehr gut gemacht und mit mir zusammen den Sprung in die Zwischenrunde geschafft. Am Ende steht ein sehr guter 30.Platz. Ich persönlich freue mich über meinen 11.Platz für MV sehr.

Es fragt sich vielleicht der ein oder andere warum es bei mir etwas besser lief. Ich denke es ist am Ende wirklich meine Erfahrung, gerade auf DM’s und meine mentale Stärke. Dass auch ich, wie alle, sehr zu kämpfen hatte, konnte man sicherlich in den Streams sehen .

Insgesamt bin ich sehr stolz wie sich unser MV Team in allen Wettbewerben auf und neben der Bahn präsentiert hat, auch wie mit den teils bitteren Ergebnissen umgegangen wurde, das verdient eine 1+.

Viele Erfahrungen wurden mitgenommen und diese waren trotz der Ergebnisse sehr positiv.

Die nächste DM wird bestimmt wieder etwas “einfacher”.

Bericht von der Landespressewartin
Stefanie Rose

zu den Ergebnissen, Livestreams und Onlinescoring

auch siehe Facebook